Yachthafen in Kirchdorf

Kirchdorf auf Poel - alles über die Gemeinde Kirchdorf


Alle Wege führen nach Rom - sagt man auf dem Festland, auf Poel sagt man - alle Wege führen nach Kirchdorf. Mitten auf der Insel und doch am Wasser liegt die heimliche Hauptstadt Poels. Durch den Kirchsee wird der Hafen von Kirchdorf mit der Wismarer Bucht verbunden. Und dies war auch der Grund warum deutsche Siedler hier ein Dorf gründeten. Urkundlich wird Kirchdorf das erste Mal mit der Einweihung seiner Kirche Anno 1163 erwähnt. Ob hier vorher eine slawische Siedlung stand ist nicht mehr zu erfahren, zu wenig schriftliches gibt es aus dieser Zeit. Annehmen kann man das am Platz an dem die Kirche errichtet wurde, sich vormals ein heidnisches Heiligtum befand. Einige Orte lassen uns heute noch einen slawischen Ursprung erkennen. Befunden hat sich hier in der geschützten Lage durch die Kirchsee schon viele Jahrhunderte ein Hafen. Mit Fischfang und Handel verdienten sich die ersten Kirchdorfer ihr Brot.
Der Kirchturm diente, denn auch vielen Seefahrern als Landmarke.

Die höchste Erhebung der Insel Poel - der Kieckelberg, ein etwa 29 m hoher Hügel befindet sich in der Nähe von Kirchdorf. Von ihm hat man bei klarem Wetter einen wunderschönen Blick über die Ostsee nach Wismar.

die Poeler Kirche     Blick auf den Hafen von Kirchdorf
                   die Poeler Kirche                         Blick auf den Hafen von Kirchdorf

moderne Urlaubsunterkünfte     Blick auf Kirchdorf
       moderne Urlaubsunterkünfte                               Blick auf Kirchdorf

Boote auf dem Kirchsee     der Hafen von Kirchdorf
              Boote auf dem Kirchsee                             der Hafen von Kirchdorf

Fischfang prägte Poel     der Schlosswall in Kirchdorf
               Fischfang prägte Poel                           der Schlosswall in Kirchdorf

Fischrestaurant     Fischverkauf direkt vom Kutter
                  Fischrestaurant                               Fischverkauf direkt vom Kutter